Aufgaben

Hier wird euch die verschiedenen Aufgaben und das Einsatzspektrum der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt erklärt.

Dazu gehören natürlich der Brandschutz, der CBRN Dienst (früher ABC), die Technische Hilfeleistung, die Verpflegung von Einsatzkräften und die Öffentlichkeitsarbeit im Stadtteil und darüber hinaus.

Die Mannschaftstärke liegt zur Zeit bei über 70 Mitgliedern in der Einsatzabteilung.

Das Ausrückgebiet der Freiwilligen Feuerwehr Bremen – Neustadt erstreckt sich auf einen großen Teil des Gebietes links der Weser. Dazu kommt auch noch die gesamte Bremer Innenstadt, sowie die alten Handelshäfen mit den Ortsteilen Walle und Findorff. Für den abwehrenden Brandschutz stehen uns vier unterschiedliche Löschfahrzeuge zur Verfügung. Einsatzbereit sind wir 24 Stunden am Tag, an 365 Tagen im Jahr. Man sagt in Bremen dazu „eine Wehr in der Tagesalarmierung“.

Seltener kamen in der Vergangenheit die Großbrände vor. Mitte der 80er Jahre waren in Bremen Baumwollbrände und Lagerbrände an der Tagesordnung. Diese sind schwer zu bekämpfen und daher sehr Zeit- und Personalaufwendig.

Das „Alltagsgeschäft“ der FF – Neustadt, im Brandschutz, bezieht sich mehr auf die Unterstützung der Berufsfeuerwehr Bremen bei Mittel- und Großbränden. Selbst an normalen Wochentagen bekommen wir unsere Löschfahrzeuge mit einer ausreichenden Mannschaft voll und können mit „Manpower“ sowie Gerät unterstützen.

 


Hilfeleistung

Neben dem Brandschutz ist die technische Hilfeleistung ein Hauptaufgabengebiet der Freiwilligen Feuerwehr Bremen – Neustadt. Insbesondere bei heftigen Unwettern wie Stürme und Orkane sowie starken Regenfällen fallen für uns zeitaufwendige Einsätze an. Daneben ist unser Hilfeleistungslöschfahrzeug auch mit einem hydraulischen Rüstsatz „Schere – Spreizer“ ausgestattet.

Die Löschfahrzeuge der Feuerwehr Bremen verfügen jeweils über zwei Motorkettensägen. Ebenso über die nötige persönliche Schutzausrüstung, die zum Betrieb der Geräte vorgeschrieben ist, sowie das nötige Kleinwerkzeug und Ersatzketten.

Der Nasssauger ist auf allen 3 Löschfahrzeugen verlastet, zusätzlich ein weiterer auf dem AB-Dekon F.

Da das Bremer Stadtgebiet in den letzten Jahren häufig von starken Regenfällen heimgesucht wurde, sind auch die Löschfahrzeuge aufgerüstet worden. Auch dort verfügen wir über jeweils zwei Elektrotauchpumpen (ca. 400 Liter / Minute). Diese können über den tragbaren Stromerzeuger vom Fahrzeug gespeist werden. An die nötige Schutzausrüstung wurde ebenfalls gedacht.