Neues Gerätehaus

Das neue Gerätehaus steht auf dem ehemaligen Parkplatz gegenüber unserem alten Gebäude. Als erstes musste die vorhandene Löschwasserzisterne unter der Parkfläche mit Sand gefüllt werden. Nachdem der Boden auf Altlasten untersucht und der Kampfmittelräumdienst sein ok gegeben hatte, konnten im August 2003 die Rohbauarbeiten zum ersten Bauabschnitt beginnen.

Dabei handelt es sich um eine eingeschossige Halle mit 7 Stellplätzen für die Fahrzeuge sowie einen zweigeschossigen Sozialtrakt. In dem Sozialtrakt sollte vorerst nur das Erdgeschoss ausgebaut werden. Im Erdgeschoss befinden sich die Räume für die persönliche Schutzausrüstung ( PSA ) aller Wehrmitglieder, die Nasszellen, WC und eine Werkstatt/ Gefahrgutraum ABC. Im Juli 2004 konnten die ersten Fahrzeuge, Werkstatt und unsere PSA umziehen.

Der Erweiterungsbau des bestehenden ersten Bauabschittes wurde im Oktober 2005 in Angriff genommen. Hierzu sollten eine zusätzliche eingeschossige Halle mit 5 Stellplätzen und eine Erweiterung des zweigeschossigen Sozialtraktes entstehen. Dann sollte auch das Obergeschoss des ersten Bauabschnittes ( BA ) mit einem Wehrführerbüro, Unterrichtsraum und Lehrmittelraum ausgebaut werden.

Im zweiten BA entstanden im Erdgeschoss eine Grossküche mit Vorratsraum und Kühlzelle. Ein Stockwerk höher das Jugendfeuerwehrbüro, Kleiderkammer und WC. Fertigstellung des gesamten Bauvorhabens war im Mai 2006. Am 13. Mai wurde das neue Gebäude dann feierlich übergeben. 

 

Die Fahrzeuge:

In den Fahrzeughallen sind 3 Löschfahrzeuge, 3 Umweltschutzfahrzeuge, 5 Versorgungsfahrzeuge, 5 Abrollbehälter, 9 Anhänger und 1 Rettungsboot untergebracht.

 

 

Zahlen & Fakten:

Das Gebäude:

Baubeginn erster Bauabschnitt:
August 2003
Fertigstellung erster Bauabschnitt:
Juni 2004
Bezug erster Bauabschnitt:
Juli 2004
 
Baubeginn zweiter Bauabschnitt:
Oktober 2005
Fertigstellung zweiter Bauabschnitt:
April 2006
Bezug zweiter Bauabschnitt:
Mai 2006
 
Übergabe des gesamten Bauvorhabens:
13. Mai 2006
 
Grundstücksgröße: 2.712,70 m²
Bruttorauminhalt: 5.612,66 m³
Nutzfläche: 1.076 m²
Länge: 79,95 m
Breite: 13,6 m
Höhe: 5,08 m / 6,3 m
 
Fahrzeugstellplätze: 12

 

Die Kosten:

erster Bauabschnitt: 700.000,00 EUR
zweiter Bauabschnitt: 1.100.000,00 EUR
 
Gesamtkosten: 1,8 Millionen EUR

 

Die Menschen:

Das Gebäude ist Betätigungsfeld für: 
 
Aktive Wehrmitglieder: 65 Personen
Jugendfeuerwehrmitglieder: 25 Personen
Fördervereinsmitglieder: ca. 75 Personen