Erfolgreicher Senatspokal zum Jubiläum

Auch die dritte Veranstaltung der 50-Jahre-Feiern der FF Neustadt war ein voller Erfolg. Die Wehr hatte den Senatspokal, die Bremer Feuerwehrmeisterschaften, am Werdersee ausgerichtet. 17 Mannschaften gingen an den Start, darunter eine befreundete Feuerwehr aus Gadebusch bei Schwerin. Trotz zwischenzeitlichen Regenfällen herrschte eine faire und gelöste Stimmung auf dem Wettbewerbsplatz. Die Versorgungsgruppe und der Förderverein der FF Neustadt boten Gegrilltes, Fischbrötchen und Krustenbraten an. Hinterm Kuchenbuffet arbeitete die Jugendfeuerwehr.

Den Wettbewerb eröffnete Innensenator Ulrich Mäurer an seinem Geburtstag. Erste Gruppe am Start war die ausrichtende FF Neustadt. Nach verletzungs- und urlaubsbedingten Umstellungen hatten die Mannschaft im Training unter der Woche noch Rekordzeiten erzielt. Der Durchgang beim Senatspokal lief etwas langsamer, zudem schlichen sich kleine Fehler ein. Aber, wie so oft in der Vergangenheit, konnten nur wenige Mannschaften die Leistung der Neustäder toppen. So jubelte die Gruppe bei der Siegerehrung am Gerätehaus über den 5. Platz, der zur Qualifikation für den Hanseatenpokal im nächsten Jahr führte. Die Kameraden um Matthias Schulz, Gruppenführer der Wettkampfgruppe, fielen sich in die Arme.

Dann wurde es spannend. Wer sollte den Senatspokal wieder aus der Neustadt entführen? Auf Plätzen vier, drei und zwei landeten die freiwilligen Feuerwehren aus Huchting, Grambkermoor und Blockland. Der Senatspokal ging nach 2006 und 2008 zum dritten Mal im neuen Jahrtausend an die FF Seehausen! Glückwunsch!

Für die Neustädter und Schönebecker Gruppen folgt das Saisonhighlight Ende Juli bei den Deutschen Meisterschaften in Cottbus.

Wir berichten auf ffneustadt.de täglich ab dem 25. Juli.

cp